Die Orgel in Stellichte. Gehäuse von Andreas de Mare.
Foto: Ludolf Ulrich

Die Orgeln vor 1947

de Mare, Zuberbier & Co.

Foto: alte Postkarte, Kloster Loccum

Eine erste kleine Orgel erklang bereits im 14 Jh. in der Klosterkirche.

1417 wurde eine neue Orgel unter Verwendung von Material aus der ersten Orgel erbaut. Es soll "ein großes schönes Orgelwerk" gewesen sein.

Die dritte Orgel der Klosterkirche wurde 1599 durch Andreas de Mare errichtet. Dieses Instrument wurde 1756 durch Johann Andreas Zuberbier überholt und um einige Register ergänzt, 1853 von Meyer/Hannover in ein neues Gehäuse gesetzt, Bälge und alte Register übernommen und neue Register ergänzt.

Die Orgel stand an der Westseite der Kirche auf einer eigenen Empore. Das Instrument wurde 1947 durch einen Brand (Orgelmotor) zerstört, der beinahe die ganze Klosterkirche erfasst hätte.

Die Disposition der Johann Andreas Zuberbier-Orgel 1756

Manual Ricbositif Pedal
Principal 8' Dulzflöda  4' Principal 16'
Hohlflöda 8' Gedact 8' Octava 8'
Octava 4' Quintathena 8' Octava 4'
Rorflöda 4' Octava 4' Mixtur 4fach
Nachsatz 3' Quinta 3' Posaun 16'
Octava 2' Waldflötha 2' Trompet 8'
Sesquialtra 2fach Octava 2' Trompet 4'
Mixtur 4' Zimbel 2fach  
Basson 16' Mixtur 3fach  
Trompet 8' Hoboä 8'  
Voxhuman 8'   nebst Copel mit Tremulanden

Disposition der de Mare-Zuberbier-Meyer-Orgel 1947

HW (C-f3)

Unterwerk (C-f3)

Oberwerk (c-f3)

Pedal (C-d1)

 Bordun 16' (1853)  Gedackt 16' (ca. 1905)  Prinzipal 8' (1853)  Prinzipal 16' (1853)
 Prinzipal 8' (1853)  Prinzipal 8' (1599)  Gedackt 8' (1853)  Subbass 16' (1599)
 Rohrflöte 8' (1599)  Gambe 8' (1853)  Salicional 8' (1853)  Oktave 8' (1599)
 Quintade 8' (1599)  Gedackt 8' (1599)  Gemshorn 4' (1853)  Bordun 8' (1853)
 Oktav 4' (1599)  Oktav 4' (1756)    Oktav 4' (1756)
 Rohrflöte 4' (1599)  Nasat 2 2/3' (1599)    Posaune 16' (1756)
 Quinte 2 2/2' (1756)  Oktav 2' (1756)    Trompete 8' (1756)
 Oktav 2' (1756)  Waldflöte 2' (1599)    Trompete 4' (1756)
 Mixtur 2' 4f (1599/1853)  Mixtur 2' 3f (1853)    
 Trompete 8' (1756/1853)  Oboe 8' (1756)